Institut
Chronik
Aktuelles
Kompetenzen
Equiptment

Kontakt





Chronik





2016




... Teamausflug nach Aschersleben; neu REM/EDX-Untersuchungen mit EDX-Mapping; Charakterisierung von Low Pressure Coldspray  Auftragungen; Bericht über IfKorr in “Markt in Mitteldeutschland (IHK); Veröffentlichung in “Materials and Corrosion”; neu im Team von IfKorr: Christian Wiede, Hung Le Phan; Laborleiterin Angela Arnold auf dem Schweißtechnischen Erfahrungsaustausch in Schweinfurt; Veröffentlichung Schmigalla/Schultze 09/2016  VGB POWERTECH 09/2016 zum Kraftwerks-Einsatz des EPR-Verfahrens...








2015




... 5jähriges Jubiläum IfKorr; neue Angebote: u.a. Korrosionsprüfung  nach VDA 621-415 + PV 1210, Reinheitsgrad-Bestimmung nach EN 10247; diverse Fachvorträge; Messeteilnahme Sven Schmigalla auf der  EUROCORR in Graz; Dr. Schultze für weitere 2 Jahre im Sachverständigenausschuß der IHK, diverse Presseberichte, Presseartikel in der NOZ, Studenten im Team ...


















2014




... neu im Team Dipl.-Ing. Sven Schmigalla;  div. Fachvorträge in Deutschland und der Schweiz;  Umzug in die Schwiesaustr. 11; Studenten und Schüler im Team ...

 
             












2013




... neu im Team Konstanze Seeger;  IfKorr “unter Tage und auf hoher See”...




















2012




... Wachstum, weitere Investitionen; Studenten im Team ...









2011




... eigener Bewitterungsstand auf Helgoland; erster Diplomand Florian Göbel ...







April 2010




... Gründung IfKorr durch Dr.-Ing. S. Schultze  (nach 7jähriger nebenberuflicher SV-Tätigkeit) mit Übernahme des SV-Büro Dr. Siegfried Köhler / Leipzig;  Mitarbeiterin “der ersten Stunde” - Angela Arnold .















Forschungspartner



Kontaktdaten

So finden Sie uns





Institut für
Korrosions- und Schadensanalyse
Dr.-Ing. Sabine Schultze
öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Korrosionsschäden metallischer Werkstoffe (IHK Magdeburg)

Schwiesaustr. 11
39124 Magdeburg

Telefon: 0391 555 82 56
Telefax: 03222 370 2018
info@corrlab.de



Copyright © Institut für Korrosions- und Schadensanalyse